Betriebsbesuch bei Geberit Maribor

Hey Leute,

heute Dienstag, den 24.04.18, bin ich mit Jolanda, der Sekretärin für die Branche Chemie, zu einem Betriebsbesuch bei Geberit Maribor eingeladen worden.

Um 9 Uhr wurden wir vom Präsident Andrej (BR-Vorsitzender) und seinem Stellvertreter empfangen. Andrej ist sein neun Jahren der Vorsitzende in diesem Haus.

Er hat uns sofort eine Führung durch den Betrieb angeboten, was wir natürlich gerne machen wollten.

Das Gebäude wurde vor 4 Jahren auf 60000 m2 neu gebaut.Die Firma Geberit beschäftigt 280 Mitarbeiter – 60 Angestellte und 220 Arbeiter (hauptsächlich Frauen).Hier in Slowenien werden Kanalrohre und Spülkästen erzeugt, erwirtschaftet werden dadurch etwa 60 Millionen Euro pro Jahr.

Die Beschäftigten haben einen guten Kollektivvertrag und verdienen für slowenische Verhältnisse wirklich sehr gut. Sie arbeiten in einem 3 Schicht-Modell, außerdem sind die Maschinen am neuesten technischen Stand und die Büros sind alle sehr hell.

Es gibt eine Kantine und verschiedenen Inseln im Gebäude für Pausen oder Besprechungen. Sogar ein Erholungsraum für Mitarbeiter mit Massagesesseln ist vorhanden.

Laut Andrej gibt es sehr wenige Probleme mit der Führung des Hauses, es wird immer pünktlich bezahlt und man kann durchaus gute Gespräche mit dem Geschäftsführer führen.Natürlich ist die Firma Geberit ein Paradebeispiel für einen Betrieb wie man solche führen sollte, aber leider ist die Realität nicht immer so.

Ich hätte euch auch gerne mehr Fotos vom Betrieb gezeigt, aber fotografieren ist leider nicht erlaubt, dennoch konnte ich doch noch 2 Fotos für euch machen.

Jolanda und ich wurden später auch noch zum Mittagessen in die Kantine eingeladen, es gab 3 Menüs zur Auswahl. Ich habe mich fürs Menü mit Fleisch entschieden, was sonst, es war auch wirklich sehr gut.

Um ca. 13 Uhr sind wir dann wieder zurück ins Büro gefahren, denn Jolanda hatte ja auch noch andere Arbeiten zu erledigen.

Das war es dann auch für heute,

Bis bald Euer Karl Heinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 3