Diamantenhaus

Erster Arbeitstag im FNV Gebäude

In Anlehnung auf die gewerkschaftlichen Anfänge bei den Diamantenarbeitern, hat man ein Bürogebäude gefunden das genau dazu passt. 🙂 Aber seht selbst…

Nach einem Kaffee in der Empfangshalle und einem Gespräch mit Marielle und Jack, beziehen wir unseren Arbeitsplatz. Die Zeit ist knapp, denn nach dem Kennenlernen der Kollegen von Jack beginnt die Vorbereitung auf das Gespräch mit Dirk Kloosterboer. Er ist Researcher Organizing. Wir haben uns Fragen überlegt und wollen versuchen seine knappe Zeit so gut wie möglich zu nutzen. Jetzt einmal Mittagspause mit den Kollegen. Jack stellt uns seine Kollegen und deren Aufgaben genauer vor.

Fragestunde mit Dirk Kloosterboer

Wir wussten vorher nicht was uns erwartet aber nach diesem Gespräch waren wir beeindruckt von seiner Arbeit. Seine Hauptaufgabe im Organizing liegt darin eine ökonomische Landkarte zu erstellen wo die Brennpunkte in den Niederlanden liegen. Dann mit betroffen ArbeitnehmerInnen die Arbeitsbedingungen zu evaluieren und Problem zu lösen. Er stellte uns verschiedene Projekte vor und gab Einblicke wie schwierig es ist Standards, wie am Beispiel Amsterdamer Flughafen, um zu setzten.

Die Ausgangslage

Am Flughafen arbeiten 65.000 Menschen. Dies meist in verschiedenen Bereichen und in konkurrierenden Betrieben. Wie schafft man da den Überblick zu behalten und noch dazu wenn die Sektoren in der eigenen Gewerkschaft (Transport, Metall, Handel,…) aufgeteilt sind? RICHTIG!!!! MAN ARBEITET ZUSAMMEN!!!! So entstand die FNV Organizing. Und wie löst man das Großproblem Flughafen? In dem man beim Kopf beginnt!

„Wir wollen der beste und billigste Flughafen in Europa werden“

Und das am Rücken der ArbeitnehmerInnen. Der Flughafen gehört dem Staat und der vergibt für alles Verträge. So arbeiten zum Beispiel in der Sicherheit 8000 Beschäftigte in 5 verschiedenen Unternehmen. Horror! Man hat durch lange Einzel Gespräche und Gruppenversammlungen die ArbeitnehmerInnen dazu bewegt sich zu wehren. Auch Hausbesuche waren an der Tagesordnung. Aber die Details zur Flughafenaktion erfahren wir am nächsten Tag von Cihan Ugural. Wird sicher spannend.

Danach hat uns Jack zu einer Utrecht Führung mitgenommen…sehr cool und Essen waren dann auch. Aber seht selbst…

Danke Jack…

pfiat eich Gü und Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 8 =