Die letzte Praktikumswoche

Hallo zusammen,

Die letzte Woche: Ein „Highlight“ nach dem anderen.

Der 1. Mai steht auch hier in Deutschland ganz, ganz hoch im Kurs. Zu Beginn / 9.30 Uhr war eine Kundgebung in der Schwanthalerstrasse, vor dem Gewerkschaftshaus, angesagt. Um 10.00 Uhr gingen wir los in Richtung Marienplatz (ca. 1 Std.). Die Menschenmenge war enorm, lt. Auskunft Presse ca. 5.000. Die Stimmung war gut. Am Marienplatz angekommen wurde die Kundmachung, durch Oberbürgermeister, IG Metall Bevollmächtigten, DGB Vorstand, Hauptkassier und Jugendvertrauensrat durchgeführt. Im Anschluss gab es Livemusik. Ein Riesenfest, dass bis in die Abendstunden ging.

DAS BMW WERK: Mit den beiden Betriebsratsvorsitzenden durfte ich eine Werksführung bei BMW besuchen. (2Std) Aus Sicherheitsgründen mussten alle Handys abgeschaltet werden. (wegen der Spionage) Faszinierende Fertigungslinien, gesteuert durch Roboter, konnte man sehen. Zu Beginn dachte ich mir, hier gibt es keine Mitarbeiter!!!! Wir begannen mit dem Werk Blechverformung/Stanzen/Schweißen, bis hin zur Karosseriebau, Achsenfertigung, Lackiererei, Motorenbau und schließlich zur Montage. Am Fließband sah man dann die Mitarbeiter, die die Teile an den fast fertigen BMW montierten. Täglich „laufen“ 1000 BMW vom Band!!

Im Anschluss konnte ich auch die BMW Welt und das BMW Museum besuchen. Die BMW Welt ist die meistbesuchte Touristenattraktion Bayerns. Eine Expertenjury hat 28 dieser Vorschläge zu einem Auswahlverfahren zugelassen. Ende 2001 setzte sich der Entwurf des Wiener Professors Wolf D. Prix und dem Architektenbüro Coop Himmelb(l)au durch. Die Baukosten waren bei 500 Mio. EURO. Der BMW-Vierzylinder (auch: BMW-Turm, BMW-Hochhaus) ist das Hauptverwaltungsgebäude und Wahrzeichen des Fahrzeugherstellers BMW in München.

Das Praktikum, hier in München, war wirklich sehr interessant und spannend. Vor allem durfte ich mit jedem Mitarbeiter der IG Metall zu den einzelnen Unternehmen, die er/sie betreut, mitfahren und neue Erkenntnisse gewinnen.

LG

LEO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 3