Dobrodošli u srbiju

In meiner ersten Praktikumswoche in Serbien durfte ich bei einem Jugendseminar der Gewerkschaft Nezavisnost GSIER in Zusammenarbeit mit der PRO-GE in Golubac anwesend sein.

In der Früh ein kurzes Treffen in der Zentral der Gewerkschaft Nezavisnost GSIER (GRANSKI SINDIKAT INDUSTRIJA ENERGIJA RUDARSTVO). Kollege Aleksandar Todic (Int. Sekretär und mein Betreuer) und Präsident Milorad Panovic (Vorsitzender) begrüßten uns (Kollegen Danijel R. und mich) herzlich und gaben uns kurz einen Überblick über ihre Gewerkschaftsarbeit bevor wir uns auf den Weg nach Golubac machten.

Wir machten einen kurzen Zwischenstopp im Arheološki park Viminacium und sahen uns gemeinsam Kollegin Martina Sch., Kollegen Sascha E. und Krunoslv Z. die Ausgrabungsstätte an.

Wir führen weiter zum Srebrno jezero (silver lake) und konnten bei wunderschöner Aussicht unser Mittag-/Abendessen genießen, danach ging es weiter nach Golubac.

Am Dienstag startete dann offiziell das Seminar für „Junge GewerkschaftlerInnen“.

Danijel und ich durften das Seminar von einem kleinen Beistelltisch abseits des Geschehens beobachten.

Das Durchschnittsalter der TeilnehmerInnen war ca. Mitte 30. Die TeilnehmerInnen waren ungefähr gleich aufgeteilt zwischen „noch“ staatlichen Unternehmen und namhaften internationalen Konzernen, daher auch unterschiedliche Problemstellungen bei der Gewerkschaftsarbeit in den Betrieben.

Motivationsgründe für die Teilnahme an diesem Seminar waren zB: mal überhaupt etwas über Gewerkschaftsarbeit zu hören, Austausch an Erfahren, das persönliche Leid klagen, mal sehen was DIE für MICH machen bzw. ändern können, …

Diese jungen Menschen schreien nach Veränderung und vor allem nach Verbesserung.

Das war für viele TeilnehmerInnen der erste  (solidarische) Schritt für eine gute Gewerkschaftsarbeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

40 + = 48