Treffen mit den Abgeordneten der Labour Partei

Das Aufregenste in der letzten Woche war ein Treffen mit den Angeordneten der Labour Partei. Diese sind zur Zeit in der Opposition.

Mein Treffen wurde mit einem Treffen einer Schulklasse zusammengelegt. Das Wahlsystem wurde vor kurzen Abgeändert das Jugendliche nun auch im Alter von 16 oder 17 Jahren wählen dürfen. Dies kommt auf das Bundesland oder Stadtbezirk an.

Viele der Schüler sind gerade mit dem Studium beschäftigt müssen aber nebenbei dafür Geld verdienen. Dementsprechend waren die Fragen die sie den Angeordneten stellten mit den Bereich Arbeit sehr stark verbunden.

Die Fragen kamen nicht nur von den Schülern sondern von den Angeordneten selbst.

Welche Vorstellungen von Politik haben die Jugendlichen?

Was würden sie sofort verändern wenn sie in der Regierung sitzen?

Sogar ob sie Gewerkschaftsmitglied sind oder gar mit der Gewerkschaft zusammen arbeiten ?

Eine der Abgeordneten berichtete sogar wie Ihr Verhältnis zur Gewerkschaft ist und warum sie Mitglied wurde und vor allem das JEDE/JEDER Abgeordneter Mitglied bei der Gewerkschaft ist!

Bei diesem Beuspiel habe ich festgestellt wie stark die Verbindund zwischen der Labour Partei und der Gewerkschaft ist! Die Unite hat sogar eine eigene Sekretärin die im Parlament ihr Büro hat und die Abgeordneten immer über die Anliegen der Gewerkschaft informiert.

Es kommt täglich vor das die Gewerkschaftssekretäre im Parlament mit den Angeordneten sich treffen um über Arbeitnehmer Anliegen zu sprechen.

Die Zeit war relativ knapp bemessen und der Andrang der Schülerfragen waren groß so das die Zeit schnell verging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 41 = 48